Jusos im Kreis Herford diskutieren mit Stefan Schwartze

Bundestagsabgeordneter Stefan Schwartze mit den Jusos im Kreis Herford.

Bundestagsabgeordneter Stefan Schwartze mit den Jusos im Kreis Herford.

Herford: Noch sind es knapp 80 Tage bis zur Bundestagswahl. Für die Jusos im Kreis Herford noch genug Zeit, um dem SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Schwatze noch einmal auf den Zahn zu fühlen. Schwartzes Arbeit in Berlin interessierte dabei besonders. „Gerade die Arbeit im Petitionsausschuss des Bundestages ist besonders spannend. Wir sind der Seismograph des Parlamentes. Dort wird deutlich was die Bürger im Land bewegt“, so Stefan Schwartze.

Ebenso wichtig war für die jungen SPD-Mitglieder auch die Bildungs- und Ausbildungssituation im Kreis Herford. „Jugendliche müssen eine Chance auf Berufsausbildung haben. Endlose Warteschleifen führen nur zu Frustration und verschlechtern die Chancen noch mehr“, so Pascal Kuhfus, stellvertretender Vorsitzender der Jusos im Kreis Herford. Genau hier wird sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze weiterhin stark machen. „Jugendliche brauchen Chancen, manchmal auch eine zweite und dritte Chance. Sie brauchen  Zeit, sich selbst zu entwickeln. Sie brauchen eine  Perspektive, damit junge Menschen sich ihr Leben aufbauen können“, so Schwartze.

Im letzten Themenblock wurden dann klassische Juso-Themen behandelt und das Wahlprogramm der SPD durchleuchtet. Wie steht die SPD zur doppelten Staatsbürgerschaft, zum Asylrecht, zum Kampf gegen Rechtsextremismus, zur Schul- und Hochschulpolitik? „Wir haben dabei festgestellt, dass viele unserer Themen sich im Wahlprogramm widerspiegeln. Wir freuen uns daher sehr auf den Wahlkampf und werden Stefan Schwartze mit ganzer Kraft unterstützen“, so Kuhfus.

Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>