Zum diesjährigen Juso-Bundeskongress in Magdeburg erklärt Veith Lemmen, Vorsitzender der NRW Jusos:

“Vor uns liegen drei Tage voller spannender Debatten und neuer politischer Beschlüsse. Auf diesem Bundeskongress geht es auch darum, wie wir uns für die Bundestagswahl 2013 aufstellen. Wir werden gemeinsam Ansprüche an das SPD-Regierungsprogramm erarbeiten und diese dann mit Peer Steinbrück, unserem designierten Kanzlerkandidat diskutieren.

Wir NRW Jusos reisen mit über 60 Delegierten und knapp 15 Ersatzdelegierten nach Magdeburg. Als größte Delegation haben wir natürlich auch einige Anträge im Gepäck. Unter anderem haben wir uns intensiv mit einer UrheberInnenrechtsreform beschäftigt und werden hier unsere Vorstellungen in unseren Verband tragen. Auch zum Thema Gleichstellungspolitik haben wir gemeinsam mit anderen Bezirken einen umfassenden Antrag erarbeitet. Außerdem liegt uns auch beim Bundeskongress gerechte Bildungspolitik am Herzen. Mit unserem Antrag zum Studium ohne Abitur wollen wir die Durchlässigkeit im Bildungssystem fördern und beruflich Qualifizierten den Weg an eine Hochschule erleichtern.

Ich freue mich auf ein interessantes Debattenwochenende und wünsche uns allen gute Beratung. Glück auf!”

Tagged with →  
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>